Florale Applikationen sind keine Neuheit bei Brautkleidern. Schon seit einigen Jahren kreieren viele große Designer die von Laser geschnittenen Konturen und verleihen den Kleidern damit ganz außergewöhnliche Silhouetten. Den neuen dreidimensionalen Applikationen allerdings gelingt Erstaunliches: Zarte Stoffe in Blütenweiß, leichte Transparenz oder sanfte Farbtöne schenken den blumigen Details gewissermaßen Lebendigkeit.

Brautkleid 3d-flora
© Justin Alexander Signature
Brautkleid 3d-flora
© Justin Alexander Signature

Blühende Details

Der Stil ist den blühenden Applikationen ziemlich egal – uf dem figurschmeichelnden Mermaid-Dress machen sich die zauberhaften Effekte so gut wie auf einem Duchesse-Kleid mit ausladendem Rock. Während manche Applikationen die Träger ersetzen und sich wie Ranken an die Schulter schmiegen, recken sich andere aus der Taille wie Rosen aus einem Strauch. Wiederum andere scheinen geradezu aus dem Material herauszuexplodieren. Die Braut, die sich dafür fasziniert, hat die Qual der Wahl. Ganz ohne Zweifel weht jede dieser Kreationen wie eine frische Brise in die Mode des großen Tages und macht visuell ziemlich viel Eindruck.

Brautkleid 3d-flora
© Gemy Maalouf
Brautkleid 3d-flora
© Gemy Maalouf
Brautkleid 3d-flora
© Jarice