Perfekt für eine Hochzeit an einem heißen Hochsommertag: Ein Brautkleid mit Flatterärmeln, auch Schmetterlingsärmel genannt, findet sich vor allem im Vintage-, Mermaid- und Empire-Style. Ob kurz oder bis zu den Ellenbogen reichend – diese Ärmel harmonieren wunderbar mit den genannten Schnitten und verleihen zusätzlichen Charme. Sie wirken überaus feminin und ein bisschen flirty, fallen locker über die Schultern und über einen Teil der Oberarme – im Off-Shoulder-Stil bedecken sie die Schultern nicht. Die Achseln bleiben bei den meistenVarianten frei, was auch an nicht so warmen Tagen als angenehm empfunden wird.

Brautkleid Flatterärmel
© Justin Alexander Signature
Brautkleid Flatterärmel
© Lambert Creations
Brautkleid Flatterärmel
© Jarice
Brautkleid Flatterärmel
© Soeur Coeur

Leicht wie der Wind

Zu einem schlichten Chiffonkleid sieht diese Ärmelform genauso hübsch aus wie bei einem aufwändiger gearbeiteten Dress aus Spitze. Ihren Namen haben die Ärmel aufgrund ihrer Bewegung. Weil sie aus so zartem Material gearbeitet sind, tanzen bzw. flattern sie in jeder lauen Brise. Indem sie die manchmal hart wirkende Schulterpartie verbergen, akzentuieren sie den Oberkörper der Braut vorteilhaft.