Den Abend eines trüben Tages, der sich nicht zwischen Herbst und Winter entscheiden konnte, wollten Anna und Sven eigentlich faulenzend auf der Couch
verbringen. Freunden zuliebe gingen beide dann doch in einen Frankfurter Club – und begegneten einander. Im Januar des neuen Jahres, nach einigen Dates,
wurden die Tourismusfachwirtin und der Vertriebler ein Paar.

September-Zauber

Viele unvergessliche Momente erlebten die beiden reisefreudigen Langener … absolut unvergessen bleibt der Urlaub auf Sansibar, in dem Sven Anna nach sieben Jahren Beziehung mit einem Heiratsantrag überraschte. Ein Jahr später, Ende September, sagten die beiden Ja zueinander. Nach der standesamtlichen Trauung auf Burg Hayn in Dreieichenhain fand die evangelische Trauung im Dianasaal des märchenhaften Schloss Engers in Neuwied statt.

Im Kreis von 85 Gästen feierten Anna und Sven im Gartensaal des Schlosses, das sie praktisch für sich allein hatten. Die Herbstsonne zeigte sich den ganzen Tag über von ihrer wärmsten Seite, und so konnte auch die Rhein-Terrasse genutzt werden. Am Abend gab es dort einen wunderbaren Sonnenuntergang zu bewundern. Immer umschwärmt war die Gesellschaft von vielen guten „Schlossgeistern“, die alle Wünsche erfüllten.

Besonders gern denken Anna und Sven an die vom humorvollen Pfarrer Ohlendorf gestaltete Trauung in der sonnigen Atmosphäre des Dianasaals zurück. Ein weiterer toller Moment war der von Nat King Coles Fascination begleitete erste Tanz als Ehepaar.

heiraten RheinMain wünscht Anna und Sven eine glückliche und erfüllte Ehe!

Fotos: bildschöpfung Silke Busch