Passende Accessoires unterstützen die Wirkung jedes Anzugs und unterstreichen die Besonderheit des Tages. In puncto Schmuck hat es die Braut ein bisschen leichter. Durch schillernde, edle Stücke kann sie ihren Look perfektionieren und unterstreichen, dass sie die weibliche Hauptrolle spielt. Das wichtigste Schmuckstück und definitiv ohne Konkurrenz ist der Trauring – das gilt für sie und ihn. Als Mann des Tages glänzt der Bräutigam mit dezenten Accessoires.

Minimize!

Immer geschmackvoll ist die Boutonniere bzw. der Reversschmuck. Der Blumenanstecker besteht entweder aus einer einzelnen größeren Knospe, z.B. einer Rose, oder wenigen kleinen Blüten, die mit Beeren und Kräutern zusammengebracht werden. Die erste Variante wirkt besonders romantisch, die zweite hat maskulinen Charme. Generell wird die Boutonniere vom Floristen auf den Brautstrauß abgestimmt. Eine Ausnahme gilt für den Cutaway. Hier sieht die Etikette eine weiße Chrysantheme im Knopfloch vor.

Schmuck Bräutigam

Unabdingbar sind Manschettenknöpfe. Aufgrund ihrer eleganten Wirkung sollte ihr Abstand zum Anzugsärmel ca. einen Zentimeter betragen, keinesfalls dürfen sie darunter verschwinden. Weil es sie in verschiedenen Materialien gibt, können sie perfekt auf den Look abgestimmt werden. Holz- und Lederknöpfe passen gut zu Vintage, wohingegen alle Edelmetalle optimal für den klassischen Auftritt sind.

Schmuck Bräutigam

Eine hochwertige Armbanduhr harmoniert mit beinahe jedem Bräutigamoutfit. Die Ausnahme stellt hier der Frack dar, der optimalerweise mit einer Taschenuhr kombiniert wird. Kleine aber feine weitere Accessoires, die nach Bedarf ausgewählt werden können, sind die Plastronnadel, von der nur das Köpfchen sichtbar ist, sowie die Krawattennadel. Beide Schmuckstücke gewähren einen sicheren Halt bzw. ordentlichen Sitz.

Schmuck Bräutigam

No-Ways

Die sportliche Armbanduhr aus Kunststoff und Halsketten jeder Stärke sollte der Bräutigam am Hochzeitstag ab- bzw. nicht anlegen. Auch andere Ringe, ob schlicht oder nicht, gehören nun nicht an seine Hand. Immer getragene Stoff- oder Lederarmbänder passen nur zum grundsätzlich legeren Outfit einer rustikalen Hochzeit.