Teilen

Ihr gehört zu den Entschlossenen, die sich trauen. Ihr seid überzeugt und wisst, dass Ihr ein Leben lang miteinander verbunden seid. Zum Zeichen dieser besonderen Entscheidung soll der Tag Eurer Hochzeit einmalig sein, großartig auch und perfekt – in Eurem Sinne, nicht im Sinne der allgemeinen Betrachtung.

„Eine großartige Hochzeit ist nicht, wenn das perfekte Paar zusammenkommt, sondern wenn ein imperfektes Paar zu schätzen lernt, was den einen vom anderen unterscheidet.“

Das waren die Gedanken der Schriftstellerin George Eliot zur Entscheidung zweier Menschen füreinander. Bei diesen Worten geht es um mehr als um die Akzeptanz von Ecken und Kanten, um mehr als beständige Harmonie und Übereinstimmung oder die Toleranz von Makeln. Es geht um die Erkenntnis der Bereicherung. Sogar in vermeintlichen Schwächen und Fehlern, im totalen Gegensatz kann die zu finden sein. Wäre es auf Dauer nicht langweilig, wenn beide Partner gleichermaßen geduldig, sparsam oder zielstrebig wären? – so sehr diese Eigenschaften als Tugend gelten. Und könnte Perfektion erreicht werden, wäre sie dann nicht öde und vergleichbar?

Vielleicht ist es eine schöne Idee, die Hochzeitsplanung mit ähnlichen Gedanken anzugehen. Einen einzigartigen Tag zu verbringen, davon sprechen so viele – und machen schließlich alles so, wie andere es als Trend taten, wie es sich gehört oder erwartet wird. Dabei wird dieser Tag nur durch Authentizität besonders, durch Ideen, von denen Sie überzeugt sind, durch Aufrichtigkeit und Gelassenheit.

Teilen