Ehering verloren – Was jetzt?

Der Ehering ist Symbol eurer Liebe und erinnert dich zugleich an den schönsten Tag in deinem Leben. Umso ärgerlicher ist es, wenn dir auffällt, dass du deinen Ehering verloren hast. Dies kann im hektischen Alltag immer passieren, sollte für dich aber kein Grund zur Sorge sein. Denn wir haben wertvolle Tipps für dich, was du tun kannst, wenn du deinen Trauring verloren hast.

Ehering verloren: Was ist zu tun?

Hast du deinen Ehering verloren, ist das erst einmal kein Grund zur Panik. Du kannst ihn schließlich zunächst versuchen wiederzufinden. Nimm dir ausreichend Zeit für die Suche und gehe Schritt für Schritt vor.

Sage deinem Ehemann oder deiner Ehefrau ehrlich, dass du das Schmuckstück verloren hast. So könnt ihr euch gemeinsam auf die Suche nach dem Trauring begeben. Verzichte zudem darauf, heimlich einen Ring anfertigen zu lassen. Wenn du Glück hast, taucht der echte Hochzeitsring wieder auf und du kannst beruhigt sein.

Ist der Trauring nur verlegt oder wirklich weg?

Frage dich zunächst, ob dein Ring tatsächlich verloren gegangen ist oder du ihn nur verlegt hast. Möglicherweise hast du ihn abgelegt, weil er dich beim Sport, beim Abwasch oder einer anderem Aktivität gestört hat. Oder du wolltest auf Nummer sicher gehen und ihn nicht verlieren. Vielleicht hast du ihn deswegen in deiner Tasche verstaut. Dies ist der erste Ort, an dem du mit der Suche beginnen solltest.

Ablauf der Ringsuche Zuhause

Räume Handtaschen und Rucksäcke aus und schaue ebenfalls in Jacken und Hosen nach. Denke daran, dass einige Kleidungsstücke auch Innentaschen besitzen und sich dein Ring dort befinden könnte. Danach durchforstest du eure Wohnung oder das Haus und gehst durch jedes einzelne Zimmer. Schaue ebenso in dunkleren Ecken nach und wirf einen Blick in die Schränke.

Manchmal sind wir in Gedanken und räumen Gegenstände an Orte, an denen sie sich normalerweise nicht befinden. Also schaue ruhig an abwegigen Stellen nach – denke etwa an Kühlschrank und Ofen.

Versuche den Tag zu rekonstruieren

Bist du noch nicht fündig geworden, überlege, wann du deinen Hochzeitsring zum letzten Mal bewusst gesehen hast. Was hast du in den letzten Tagen unternommen und wo hast du dich aufgehalten? Bist du etwa Auto gefahren, schaue im Fahrzeug nach. Und wenn du beim Sport warst, lohnt sich vielleicht ein erneuter Gang dort hin.

Suche jeden Ort auf, an dem du gewesen bist und frage die Menschen dort, ob ein Ehering abgegeben wurde. Halte außerdem an deinem Arbeitsplatz Ausschau und bitte deine Kollegen und Kolleginnen um Hilfe. Sinnvoll kann es überdies sein, Aushänge vorzubereiten, die du an öffentlichen Pinnwänden oder an Ampeln platzierst. Versprich einen Finderlohn, damit dein Ring wieder zu dir zurückkommt.

Mit einem Metalldetektor den Ring suchen?

Eventuell hast du deinen Trauring verloren, als du mit der Gartenarbeit beschäftigt warst oder Schnee geschippt hast. Dann kann es schwierig sein, das Schmuckstück zu finden. Vor allem, wenn es bereits von Schnee oder Laub begraben wurde. In diesem Fall kann dir ein Metalldetektor behilflich sein.

Möglicherweise besitzt du selbst bereits ein solches Gerät oder hast jemanden im Bekanntenkreis, der dir dieses ausleihen kann. Notfalls kannst du dir einen Detektor kaufen. Günstige Modelle gibt es bereits ab rund 25 Euro.

Tipp: Einige Geräte kannst du direkt auf Schmuckstücke sensibilisieren. So schlagen sie nur an, wenn es sich tatsächlich um deinen Ehering handelt und nicht, wenn du etwa auf alte Flaschendeckel oder Nägel stößt.

Ehering verloren: Versicherung

Du hast überall gesucht, doch deinen Hochzeitsring nicht gefunden. Den emotionalen Wert kannst du erst einmal nicht ersetzen, doch möglicherweise bezahlt deine Versicherung den Verlust.

Deckt die Hausratsversicherung den Ringverlust?

Überprüfe zunächst deine Hausratversicherung und lies nach, ob Schmuck über diese abgedeckt wird. Einige Versicherungen zahlen für Wertgegenstände – meist jedoch nur einen kleinen Prozentteil. Bist du dir unsicher, frage direkt bei deinem Ansprechpartner nach, ob es eine entsprechende Klausel gibt.

Liegt eine Versicherung von Wertgegenständen vor?

Vielleicht habt ihr auch eine extra Versicherung für Wertsachen abgeschlossen und könnt die Angelegenheit nun über diese laufen lassen. Tipp: Solltest du deinen Trauring doch gefunden haben, kann sich eine solche Zusatzversicherung auszahlen. Die Kosten können zwar vergleichsweise hoch sein. Dafür ist dein Ring aber bei einem tatsächlichen Verlust oder im Falle eines Diebstahls versichert. Dies lohnt sich vor allem dann, wenn du einen sehr hochwertigen Ring – beispielsweise mit eingefassten Diamanten – besitzt.

Wichtig ist, dass du die Rechnung der Eheringe sicher aufhebst. Am besten zusätzlich eine Kopie oder Scan der Rechnung in der Cloud abspeichern.

Bedeutung eines verlorenen Eherings

Noch vor vielen Jahren glaubten die Menschen, dass ein verlorener Ehering ein schlechtes Zeichen bzw. Omen ist. Konnte ein Ehemann oder eine Ehefrau ihr Schmuckstück nicht wiederfinden, hieß es, dass dies Unglück über das Paar bringen werde. So mutmaßte man damals, dass die Scheidung kurz bevorstünde oder im schlimmsten Fall jemand sterben würde.

Heute noch heißt es, dass einer der Partner fremdgehen würde, wenn das Symbol der Treue plötzlich verschwindet. Doch keine Sorge: Es haben bereits zahlreiche Verheiratete einen Trauring verloren und sind auch nach Jahren noch glücklich. Einige Paare verzichten sogar auf gemeinsame Eheringe und haben dennoch keine Beziehungskrise. Der Aberglaube hat sich also nicht bewahrheitet. Ärgerlich, dass der Ring nicht mehr auffindbar ist, ist es natürlich trotzdem.

Ehering verloren: Nachkaufen oder Ersatz anfertigen lassen

Ganz gleich, ob deine Versicherung zahlt oder nicht: Fest steht, dass du einen neuen Ehering benötigst. Habt ihr eure Ringe beim Juwelier anfertigen lassen, ist dies kein Problem. Häufig hat der Profi alle wichtigen Daten gespeichert und kann eine exakte Kopie deines Traurings herstellen. Auch wenn ihr eure Ringe selbst geschmiedet habt, könnt ihr beim Anbieter des Kurses nachfragen, ob die entsprechenden Infos noch vorhanden sind.

Trauring verloren - Weissgold Ringe von Ringladen.de
Der Ersatz für den verlorenen Ring kann die Chancen für einen neuen Trauring sein.

Was, wenn es keine Daten zum Ring mehr gibt?

Ist dies nicht der Fall oder ist der Kauf bereits zu lange her, kannst du dein Schmuckstück dennoch nachmachen lassen. Nimm den Ring deines Ehemannes oder deiner Ehefrau zur Hand und nutze diesen zur Orientierung. Verrate dem Juwelier, wie dein Ring aussah und welche Gravur er besaß. Vielleicht hast du Fotos parat, auf denen dein Ehering gut zu sehen ist.

Keine Sorge, falls auch das nicht machbar ist: Nehmt den Verlust zum Anlass, euch ganz neue Ringe anzuschaffen und zu feiern, dass eure Liebe noch immer besteht. Tipp: Eine gute Idee ist es, den noch verbliebenen Ring – unter Beigabe zusätzlichen Materials – zu zwei neuen Eheringen schmelzen zu lassen.

Den neuen Ehering segnen lassen

Bei katholischen Trauungen ist es üblich, die Eheringe segnen zu lassen. Hast du einen neuen Ring besorgt, ist es kein Problem, einen Pfarrer um eine Segnung zu bitten. Dies muss auch nicht die gleiche Person sein, die euch damals getraut hat.

Du kannst deinen Ring einfach im Büro des Pfarrers segnen lassen oder ihr beide macht euch auf den Weg in die Kirche und entscheidet euch für eine kurze Zeremonie. Wie wäre es, wenn ihr diese ausbaut und noch einmal heiratet, um euer Eheversprechen zu erneuern?

Checkliste für verlorene Ringe

Hast du deinen Ehering verloren, solltest du zunächst einen kühlen Kopf bewahren. Damit du weißt, wie du danach vorgehen kannst, haben wir dir eine Checkliste mit den wichtigsten Punkten zusammengestellt.

  • Erzähle deiner Ehefrau oder deinem Ehemann, dass du deinen Trauring verloren hast
  • Schaue nach, ob sich dein Ring in einer Hand- oder Jackentasche befindet
  • Suche in der Wohnung oder dem Haus nach deinem Ring
  • Wirf einen Blick an ungewöhnliche Orte wie Kühlschrank oder Ofen
  • Überlege, wann du deinen Ring zuletzt gesehen hast und an welchen Orten du warst
  • Gehe an diese Orte zurück und frage nach, ob dein Ehering gefunden wurde
  • Suche im Auto oder anderem Fahrzeug nach dem Schmuckstück
  • Halte an deinem Arbeitsplatz Ausschau und bitte Kollegen & Kolleginnen um Hilfe
  • Bereite Aushänge vor und biete einen Finderlohn an
  • Mache dich mit einem Metalldetektor auf die Suche
  • Solltest du deinen Ring nicht finden, prüfe deine Hausratversicherung
  • Versuche, einen Ersatz anfertigen zu lassen
  • Denke unter Umständen über neue Trauringe nach
  • Lasse deinen neuen Ehering ggf. segnen

Investiere also Zeit in die Suche nach deinem Ehering und versichere dich, dass du ihn tatsächlich verloren hast. Ist er unauffindbar, kannst du einen neuen Ring anfertigen. Diesen kannst auf Wunsch zudem noch segnen lassen. So hast du wieder ein Zeichen eurer Liebe am Finger und kannst unbekümmert in Erinnerungen an eure Hochzeit schwelgen.

 

Quellenangabe: Vielen Dank an Ringladen.de für die Unterstützung bei der Beitragserstellung und die zur Verfügung gestellten Bilder.