Teilen
Diamanten sind wunderschön, selten und wertvoll – und somit die perfekten Edelsteine für einen der größten Liebesbeweise: den Verlobungsring. Auf einem Solitärring sitzt ein einzelner Diamant, meist zu einem Brillanten geschliffen.

Diamant ist nicht gleich Diamant! —

Ein Grund dafür, dass Diamanten so wertvoll sind: Sie entstehen nicht über Nacht, sondern unter extremsten Bedingungen –
bei Temperaturen von 1.250 bis 1.500 Grad Celsius und einem Druck von 100 bis 150 Kilobar. Diese Bedingungen, die reinen Kohlenstoff zu Diamanten kristallisieren lassen können, herrschen erst in einer Tiefe von etwa 150 Kilometern unter der Erdoberfläche.
Weil der König der Edelsteine also ein reines Naturprodukt ist, können sich in ihm feine Risse und Unreinheiten finden.
Die Größe und Sichtbarkeit dieser Einschlüsse beeinflusst dabei die Brillanz. Daher gilt: Je weniger Fehler mit der Lupe oder unter dem
Mikroskop zu erkennen sind, desto wertvoller der Diamant.

© Juwelier Wagner Madler

Auch der perfekt ausgeführte Schliff ist wichtig und holt das Beste aus ihm heraus: Nur im exakten Winkel geschliffene Facetten sorgen für eine unvergleichliche Brillanz, die schließlich auch den Ring zum Strahlen bringt. Der Schliff ist zudem der einzige Beitrag, den der Mensch zu der Schönheit des Naturprodukts Diamant beitragen kann.

© Juwelier Wagner Madler

Die Proportionen müssen stimmen! Für einen optimalen Lichteinfall mit Totalreflexion muss der Brillantschliff in einem Winkel von 33,2° und 40,8° durchgeführt werden – ein sorgfältiges Arbeiten mit einem sehr guten Blick für Details ist also ein Muss.

Diamanten mit Expertise

Zertifikate unabhängiger Diamantinstitute wie das HRD Antwerp, die GIA oder das Diamantprüflabor in Idar-Oberstein bürgen für Qualität und Wert der Diamanten. Die Diamanten aus dem Hause Wagner-Madler können eine solche Expertise ab einem halben Karat vorweisen – so können Sie sich sicher sein, dass ein Diamant von Topqualität den Verlobungsring schmückt.

© Juwelier Wagner Madler

 

Die Farbe eines Diamanten wird über eine Farbskala genau definiert:
Je farbloser ein Stein ist, desto hochwertiger, wertvoller und auch teurer ist er.

 

Die Informationen zu Ringen und Brillanten wurden von Juwelier Wagner-Madler aus Mainz
zur Verfügung gestellt. — www.wagner-madler.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teilen