Teilen

Eine der besten Sachen bei Hochzeitsmode ist, dass sie sich ständig weiterentwickelt. Moderne Designs wie die facettenreichen Brauthosenanzüge – von dynamisch und minimal bis kunstvoll und dramatisch – brechen mit der alten Tradition, um eine Neue zu erschaffen.

© Pronovias

Es gibt eine Art von Braut, die nicht mit durchsichtigen Organza-Schichten, kaskadierenden Tülllagen oder zarten Spitzenapplikationen die magischen zwei Worte sagen möchte. Sie will an ihrem Hochzeitstag etwas Einfaches, aber Elegantes. Etwas, in dem sie sich rundum wohl fühlt.
Jump-suits bzw. Hosenanzüge sind genau das Richtige für die unkomplizierte Braut von heute. Vor allem bei standesamtlichen Trauungen und informellen Zeremonien ist der neue Dresscode ein beliebter Favorit und macht das einstige No-Go zu einer stilvollen Alternative zum Brautkleid. Ein Hosenanzug bedeutet aber nicht, auf das Prinzessinen-Feeling zu verzichten. Ganz im Gegenteil: Die neue selbstbewusste Femininität hat viele Facetten – von schlanken Crêpe de Chine bis hin zu üppigem Satin, genau wie bei den traditionellen Hochzeitskleidern ist auch bei den Hosenanzügen die Auswahl an Designs groß. So gilt es nur, die eigenen Style-Vorlieben zu wissen und den Wunsch nach etwas Außergewöhnlichem gewähren zu lassen.

© Carlo Pignatelli

Ein Blick auf die Runway Kollektionen der kommenden Saison zeigt, dass jede nur erdenkliche Kombination möglich ist. Exklusiv und inspirierend präsentiert sich beispielsweise die Tziacco Romance Kollektion, mit extravaganten und opulenten Designs, zum Teil kombiniert mit hochwertigen Schmuckwesten. Ergänzt werden diese perfekt durch freche Frackvarianten in edlem Dunkelblau mit ausgefallener Linienführung. Ein Potpourri von leichten und elastischen Stoffqualitäten sowie eine große Palette an Farben – von noblem Rosé über leichtes Bleu bis hin zu frischer Pistazie und trendigem Coral – sorgen für verschiedenste Gestaltungsmöglichkeiten.

© Tziacco
© Tziacco
Die Tziacco Romance Kollektion zeigt ihren unverwechselbaren Stil dank einer großen Auswahl an möglichen Designs.

 

Apropos, eine der beliebtesten Möglichkeiten die neue Emanzipation zu unterstreichen, sind neben den androgynen Zweiteilern, auch ungewöhnliche Kombinationen mit einem sehr femininen Schleier als Accessoire. Diese sind nicht nur super schick und sehr stilvoll, sondern auch sehr praktisch, da sie auch nach der Hochzeit noch getragen werden können, indem sich die einzelnen Teile zu besonderen Anlässen einfach ins neue Outfit integrieren lassen.

© Pronovias
„Ganz nach dem Motto „Tradition trifft Moderne“ sind die Cross-Dressings ein Hingucker und machen die Wahl für die perfekte Garderobe am großen Tag nicht leichter. Eines ist jedoch sicher, an diesem Tag hat Frau die Hosen an!“
Fotos: Theia | Pronovias | Tziacco
Es gilt die neue Femininität zu feiern und sich vom androgynen Brautlook verzaubern zu lassen.

 

Teilen