Am großen Tag dürfen es gern einmal mehr Kalorien seinn. Üppige Füllungen, zuckersüße Glasuren und luxuriöse Verzierungen gehören zu jeder Hochzeitstorte dazu. Optisch darf die Hochzeitstorte ein echter Hingucker sein und für einige Minuten dem Brautpaar die Show stehlen. Die Geschmacksrichtungen sind in der Saison 2015 vielfältig wie nie. Beliebte Füllungen sind beispielsweise Mousse au Chocolat, Zitrone-Buttermilch, Himbeer-Joghurt oder auch Marzipancreme. Das Tolle an der Vielstöckigkeit einer Hochzeitstorte sind tatsächlich die Füllungsmöglichkeiten. So kann für jede Tortenebene eine individuelle Füllung gewählt werden.

Üppig-zuckersüße Verführungen

Tarta decorada con fondant

pasta

pasta

pasta

Fotolia_58352373_Subscription_Monthly_XXL

Wedding cake

Wie wird die Hochzeitstorte eigentlich traditionsgemäß angeschnitten? Braut und Bräutigam nehmen gemeinsam das mit einer Schleife versehene Tortenmesser in die Hand und wählen ein Stück aus der unteren oder mittleren Ebene aus – nicht aus der oberen. Das Brautpaar sollte der Tradition nach selbst das Messer greifen, da demjenigen, der den frisch Vermählten das Messer reicht, Unglück widerfahren soll. Anschließend erfolgt der gemeinsame Tortenanschnitt. Doch aufgepasst: Der Aberglaube besagt, dass derjenige Partner, dessen Hand oben liegt, in der Ehe auch das Sagen haben wird.

(Fotos: Fotolia)