Teilen

Das Cape erfüllt Cinderella drei Wünsche:

  1. Eine hübsche Alternative zum Schleier
  2. Ein märchenhaftes Accessoire
  3. Einen Schutz vor Wind und Wetter

Cape Hochzeitskleid

Da eine Hochzeit kaum spontan gefeiert, sondern lange im Voraus geplant wird, kann ein Orakel befragt oder Petrus angefleht werden. Es ist und bleibt Glückssache, das Wetter. Die Sonnenscheingarantie gibt es nur in Ihrem Herzen, nicht am Himmel. Auch nicht im Frühjahr oder Sommer.

So ist ein Cape ein nützliches Accessoire zum Schutz vor kühlerem Wetter oder leichtem Wind. Aber natürlich nicht nur das. Die um die Schulterpartie getragenen Überwürfe können sich dem Stil des Brautkleids anpassen. Auch hierfür werden nur die feinsten Stoffe verwendet. Capes gibt es in Taft, Spitze, Chiffon oder Satin. Mit Kapuze schützen Sie die Brautfrisur bei Wind und Nieselregen vor dem Zerzausen. Frau, die sich für ein Cape entscheidet, sollte auch ihre Frisur gut überdenken. Offene Haare passen nicht so gut, Hochsteckfrisuren hingegen sehr. Perlencurlies und ein glitzernder Haarreif sehen besonders schön aus. Einige Capes werden mit einer Brosche geschlossen, zu der auch anderer Schmuck wie Ohrringe oder ein Armreif passt.

(Mode: Emmerling)

Teilen