Teilen

Blumenarrangements sind ein unverzichtbarer Bestandteil jeder Hochzeit.  Sie können aus einem gewöhnlichen Empfang etwas Außergewöhnliches machen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Blumen farblich zum Kleid passen oder ganz eigene Akzente setzen.

Bei kaum einem anderen Fest ist der Blumenschmuck so wichtig wie bei einer Hochzeit. Perfekt abgestimmte Blumenarrangements lassen jede Hochzeitstafel festlich erstrahlen und schaffen ein feierliches Ambiente.

© Farbklang Fotografie

Aber nicht nur die Location erfährt durch die lebendige Pracht eines Blütenmeers ein Upgrade. Möglichkeiten schöne Farbtupfer zu setzen gibt es viele: Altar und Bänke in der Kirche, Brautauto oder Kutsche, Haarkränze und die Streukörbe der Blumenkinder können das i-Tüpfelchen einer bis ins Detail geplanten Hochzeit sein. Dazu Stefanie Meier, Geschäftsführerin Meier Eventfloristik: „Die richtige Wahl des Blumenschmucks ist einer der wichtigsten Punkte, um der Hochzeit den ganz eigenen Stil zu geben.
Je nach Blumendekoration, ändert sich die Atmosphäre. Durch die Dekoration hat das Brautpaar die Möglichkeit, das ganze Motto der Hochzeit vorzugeben: Soll es elegant und zurückhaltend sein oder doch lieber lustig und locker, modern & trendy?!“

© Lea Lillian Fotografie
© Lea Lillian Fotografie

Dabei kommt den Jahreszeiten eine ganz besondere Rolle zu. Für eine Hochzeit im Frühjahr beispielsweise erfreuen sich Blumenarrangements, die den Neuanfang symbolisieren großer Beliebtheit. Dazu gehören etwa Pfingstrosen, Hortensien, Flieder, Viburnum, Tulpen, Rosen, Cymbidium Orchideen und Ranunculas. Bei einer Sommerhochzeit liegt der Fokus eher auf Rosen, die zu dieser Jahreszeit in voller Blüte stehen.

© Pexels.com

Immer mehr Brautpaare bevorzugen zudem statt der traditionellen romantischen Hochzeitsblumen Arrangements, mutige und kraftvolle Settings, moderne, Zen- und sogar monochromatische Designs mit nur einer Blume oder Farbe. „Wir schauen in erster Linie nicht auf die Blumenarten an sich, sondern erarbeiten mit den Brautpaaren das grundsätzliche Konzept der Hochzeitsblumen, d.h. was für eine Stimmung das Brautpaar haben will. Grundsätzlich ist mit jeder Blume jedes Konzept, ob Boho, Wiese oder Vintage möglich. Natürlich gibt es ein paar Blumen, die manche Konzepte mehr unterstützen als andere“, so Stefanie Meier weiter.

© Stories by Jen
© Stories by Jen

„Sogar Nelken, die lange Zeit als „Friedhofsblumen“ galten, sind mittlerweile total im Trend und in allen erdenklichen Farben erhältlich.“ Wie bei vielen anderen Hochzeitsplanungen gilt also auch bei den Blumenarrangements – Erlaubt ist, was gefällt! „Nicht ganz“, fügt Stefanie Meier hinzu. „Worauf nach Möglichkeit verzichtet werden sollte, sind Kunstblumen. Denn die Wirkung von natürlichen Blumen ist unvergleichlich.“

© Jana Reichert Photography
© Farbklang Fotografie
Teilen