Teilen

Das Abendessen vor dem Tag der Trauung

 

Was ist ein Rehearsal-Dinner?
Das Rehearsal-Dinner ist eine amerikanische Tradition. Es handelt sich dabei um das Abendessen vor dem Tag der Trauung.
Das gemeinsame Dinner ist eine gute Gelegenheit, noch einmal durchzuatmen, sich gemeinsam auf den großen Tag
einzustimmen sowie letzte Fragen zur Vorbereitung zu klären – und wird auch in Deutschland immer beliebter.

© Adobe Stock: malkovkosta

Wer sollte eingeladen werden?

Die Tradition besagt, dass man zum Rehearsal-Dinner nur diejenigen Freunde und Verwandte einlädt, die am Tag der Hochzeit eine besondere Rolle spielen. Das können neben den Trauzeugen beispielsweise auch Gäste sein, die eine Rede halten oder Spiele vorbereitet haben. Letztendlich liegt die Wahl der Gäste aber ganz bei Ihnen.
Auch die Tischdekoration oder die Sitzordnung kann beim Rehearsal-Dinner schon einmal ausprobiert werden.
Beim Arrangement des Abendessens darauf achten, dass es nicht pompöser ausfällt als am Tag der Hochzeit.

 

Wo findet das Rehearsal-Dinner statt?

© WavebreakMediaMicro

Vom Edelitaliener über das Vereinshaus bis hin zum eigenen Garten:
Wo Sie zum letzten Abendessen als verlobtes Paar einladen, bleibt Ihnen überlassen.
Manche Ehepaare nutzen das Restaurant, in dem auch das Festessen stattfinden soll,
andere bevorzugen private Räumlichkeiten.
Ein gutes Catering kann hier den Stress des Selbstkochens ersparen.

 

Wie wäre es mit einem ungezwungenen Rehear­sal-Dinner? Wer im Sommer heiratet, kann das besondere Abendessen auch in die Natur verlegen. Vielleicht bringen die Gäste ja sogar kleine Snacks mit?

 

 

 

 

Teilen