Teilen

Die neue Leichtigkeit macht weder vor Hochzeitsfeiern noch vor der Hochzeitsmode halt. So gibt es ein Update der klassischen Anzüge, das jedoch nicht an Gentleman-Flair einbüßt. Der Slim Cut bzw. der körpernahe Schnitt schafft eine lässige Silhouette, ohne dabei unbequem zu sein – dank des Stretchanteils, den eine Vielzahl der Stücke heute haben. Einflüsse aus Casual Wear und dem beständig trendigen Bohéme-Stil lockern den Hochzeitsanzug weiter auf, sogar den Frack. Ein Materialmix aus hochwertigen Stoffen harmoniert mit raffinierten Details.

Pimp your Hochzeitsanzug!

Hochzeitsanzg Masterhand

Mode: Wilvorst (Beitragsbild), Masterhand 

Entspannt, bequem, raffiniert

Die Farben des klassischen Hochzeitsanzugs bleiben eher dunkel, doch es muss nicht immer Schwarz sein. Blau ist nach wie vor angesagt, dicht gefolgt von Grau. Hellere oder leuchtende Farben können entspannte Kontraste erzeugen. Dafür bestens geeignet ist die Weste, die im Übrigen keine Option mehr darstellt. Längst ist sie nicht mehr nur Accessoire, sondern ein unverzichtbarer Bestandteil des Bräutigamoutfits. Ein Plastron und ein Einstecktuch oder eine Fliege unterstreichen den klassisch-lässigen Auftritt.

Hochzeitsanzug Digel Ceremony blau Hochzeitsanzug Digel Ceremony grau

Mode: Digel Ceremony

Teilen