Teilen

Made for dancing – Hochzeitsboots: In den Siebzigerjahren waren Stiefeletten und Hochzeitsboots schon einmal trendiges Schuhwerk für den Gang zum Altar. Dior & Co. machen es heute wieder vor, und vielen Bräuten gefällt es. Unter kurze Brautkleider, VoKuHiLa– und Etui-Kleider, weiße Leggins und romantische Dresses im Bohemian-Style werden Stiefeletten und Boots gern getragen. Bräuten gefallen sie nicht nur, weil sie dank eines Innenpolsters bequem sind. Überdies sind sie auch ziemlich stylisch.

Hochzeitsboots mit Reißverschluss Hochzeitsboots mit Tüll

Hochzeitsboots mit floraler Verzierung Hochzeitsboots mit Silberabsatz
Die einen kommen mit einer gesteppten, andere mit glatter Optik daher. Manche betören durch einen Spitzenbesatz oder eine Organza-Schleife, andere verfügen über Schnürsenkel oder einen Reißverschluss. Ein Cut-Out am Schaft kann so hübsch sein wie die Peeptoe-Variante. Ob es ein Schuh mit Pfennigabsatz wird, oderr ein Cowgirl-Boot, darüber entscheidet letzten Endes der Stil des Kleides. Zu jedem Brautoutfit, mit dem Sie Bein oder Fuß zeigen, findet sich eine Stiefelette bzw. ein hübsches Paar Hochzeitboots.

(Schuhe: Fiarucci Bridal)

Teilen