Teilen

Nicht erst wenn das Werk gestalterisch vollbracht ist, sollte die Frage, wo man die Hochzeitszeitung drucken lassen kann, beantwortet werden. Dieser Prozessschritt kann inklusive Versand einige Tage oder auch Wochen in Anspruch nehmen und sollte in die gesamte Planung einbezogen werden.

Copy-Shop, online Druckerei oder Heimdrucker: Hochzeitszeitung drucken

Mit dem Druck der Hochzeitszeitung endet eine intensive und arbeitsreiche Zeit. Zahlreiche Fotos wurden gesichtet und die besten ausgewählt, Texte wurden verfasst, alles wurde in Form auf die Seiten gebracht, noch einmal korrigiert und verbessert. Für den Druck gibt es mehrere Möglichkeiten, die unter Berücksichtigung des Budgets und der Auflage betrachtet werden.
Am einfachsten ist es natürlich, den Druck der Zeitung in die Hände von Profis zu geben. Copy-Shops oder lokale Druckereien bieten individuellen Service an. Bei einer größeren Auflage sind diese Anbieter oftmals günstiger, wohingegen sie für den Fertigstellung (also Druck und Bindung) von nur wenigen Exemplaren mehr berechnen.

Das Budget entscheidet

Ist die Hochzeitszeitung nur für das Brautpaar und enge Verwandte oder eben eine kleine Hochzeitsgesellschaft gedacht, kann auch der hauseigene Drucker genutzt werden. Für eine gute Qualität sollte es aber ein Farblaserdrucker sein. Kosten entstehen dann für die Patronen und für hochwertiges, beidseitig bedruckbares Papier. Die Bindung ist mit handelsüblichen Klemmschienen zu bewerkstelligen. Alternativ dazu bietet sich die Spiralbindung an, wie sie von manchen Büroartikelgeschäften für kleines Geld angeboten wird. In puncto Format ist man bei dieser Variante auf A4 beschränkt – außer man geht nachher mit einer Schneidemaschine zu Werk.

Wiederum sehr komfortabel, aber kostenintensiver ist es, eine online Druckerei zu beauftragen. Auf den Portalen darf man, wie in lokalen Druckereien und Copy-Shops auch, die Blattqualität, die Bindung und das Format wählen.

Grundsätzlich gilt: Wer sich rechtzeitig schlau macht und verschiedene Angebote vergleicht, spart Geld. Gebt die Hochzeitszeitung schon einige Wochen vor dem großen Tag in den Druck, dann sind die Exemplare rechtzeitig bei euch.

Spartipp: Erkundigt euch bei den Gästen der Hochzeit und haltet in einer Liste fest, wer eine Hochzeitszeitung erhalten möchte. So müssen keine unnötigen Vervielfältigungen gemacht werden.

Merken

Teilen