Teilen

Der große Tag verlangt einige Planung, damit er genau so wird, wie Du es Dir wünschst. Mit der Beherzigung folgender Tipps bist du eine entspannte Braut – von der nur natürlichen postiven Aufregung vor dem Ja-Wort einmal abgesehen.

Just (don’t) do it!

tipps entspannte braut
© fotolia / Prostock-studio

1. Du heiratest, nicht Deine Eltern

Du musst nicht Uromas Brautkleid traditionsgemäß tragen oder in der Kirche heiraten, in der jeder aus Deiner Familie Ja gesagt hat. Auch die Sitzordnung stellst Du, wenn Du magst, ohne die Ratschläge Deiner Eltern auf. Hilfe und Unterstützung ist immer nett, und die solltest Du auch annehmen, aber nicht um den Preis eines Mitspracherechts.

2. Vergiss Deinen Verlobten nicht

Schwere Entscheidung beim Kuchen: Drei oder vier Etagen? Das Essen: An die Vegetarier denken! Die Blumen: Vielleicht doch keine Rosen? Das Outfit: Der zum Kleid passende Schmuck fehlt noch komplett. Und wer, verflixt, wird es am Tisch bloß neben Tante Marlene aushalten? Das Feuerwerk, die Heliumballons, der Clown für die Kids, der Dudelsackspieler und und und … Während Deiner Hochzeitsvorbereitungen drehen sich Deine Gedanken fast nur um Deinen großen Tag. Wirf hin und wieder einen Blick auf die Couch. Der Typ, der da hockt, kalte Pizza futtert und so gelangweilt aussieht, ist Dein Verlobter. Ein schöner Tag, nur Du und er, wie wäre das?

3. Du bist die Braut, nicht der Boss

Seit Beginn der Planung ist Deine Trauzeugin an Deiner Seite. Sie trägt viel Verantwortung und unterstützt Dich, wo sie kann. Auch wenn einmal etwas nicht klappt, solltest Du nicht den Boss raushängen lassen. Sei aufmerksam und dankbar. Ein Geschenk, das Deine Trauzeugin am Hochzeitstag zum Dank für ihre Mühe erhält, ist zudem eine nette Geste.

4. Vergleiche nicht

Als Gast auf der Hochzeit einer Freundin könnte Dir Folgendes passieren: Du bist verzaubert von dem Ambiente in der Kirche, beeindruckt von der Band zum Sektempfang und feierst dank einem grandiosen DJ bis in die frühen Morgenstunden. Neben aller Bewunderung keimt plötzlich Neid auf. Unglaublich, aber diese Hochzeit ist ja viel besser als Deine eigene je sein kann. Vergiss diesen Gedanken ganz schnell! Deine Hochzeit, wie Du sie geplant hast, hat ihren eigenen, ohne Zweifel zauberhaften Charme und wird nicht besser durch extra eingeflogene Berliner Symphoniker.

tipps entspannte braut
© fotolia / LIGHTFIELD STUDIOS

5. Sei offline

Es ist Dein großer Tag. Wahrscheinlich möchten viele nicht anwesende Freunde und Verwandte Glückwünsche loswerden. Vielleicht rufen am Morgen Gäste mit Fragen an. Befürchtest Du, dass nicht jeder Moment des Tages festgehalten wird, wenn Du Dein Handy nicht parat hast? Lös Dich von diesen Sorgen und schalte das Gerät bewusst aus. Die Gäste mit Fragen finden einen anderen, der antwortet. Neben dem Hochzeitsfotografen machen viele Gäste Fotos und sorgen für eine nahezu hundertprozentige Dokumentation. Und die Glückwünsche lesen sich am nächsten Tag noch viel besser. Wenn Du Dich nicht ganz von Deinem Handy trennen magst, überlass es wenigstens einer Freundin, die alle Anrufe für Dich managed.

6. Zwei kleine Gefallen an Deine Füße

Nach der Trauung und dem Fotoshooting darfst Du in bequemere Schuhe schlüpfen. Es ist Aufgabe Deiner Trauzeugin, diese mitzubringen. Damit Deine Füße in der Zeit davor gar nicht erst leiden, solltest Du Deine Brautschuhe ein paar Tage vor der Hochzeit in der Wohnung einlaufen.

7. Super-Bride gibt’s nicht

Du hast keine Superkräfte, keine unerschöpfliche Energie. Vertrau bestimmte Aufgaben also freiwilligen Helfern an. So vermeidest Du Stress und siehst am Hochzeitstag nicht müde oder wie vor einem Burn-out aus.

8. Bloß nicht verrückt werden

Genauer gesagt, nicht DIY-verrückt. Papeterie, Deko, Gastgeschenke, Schmuck für die Brautjungfern … Natürlich hängt Selbstgemachtem ein besonderer Charme an, und oftmals ist es günstiger. Die ewige Bastelei wird Dich aber Nerven und Zeit kosten – die könntest Du stattdessen in Entspannung und Beauty investieren. Beschränke Dich also auf eine überschaubare Menge an DIY-Projekten.

 

Teilen