Teilen

5 Tipps von Kommunikationsexpertin Isabel García

(c)Julia_Grudda_4

1) Bleiben Sie neugierig. Anstatt genervt die Augen zu verdrehen, wenn ER mal wieder nicht über seine Probleme redet oder SIE nonstop über ebensolche redet, lieber neugierig fragen, warum dies wohl so ist. Lernen Sie neugierig die Macken Ihrer neuen besseren Hälfte kennen.

2) Sprechen Sie Ihre Wünsche aus. Sich blind und ohne Worte zu verstehen, ist für viele das Idealbild einer Ehe. Die Realität sieht allerdings ein paar Worte vor. Wenn Sie sich etwas wünschen, dann sprechen Sie den Wunsch aus.

3) Beim Ehegelöbnis haben Sie geschworen, sich in guten und in schlechten Zeiten zu lieben. Beim Streit vergessen wir dies häufig. Doch gerade dort ist es wichtig, dass Sie sich VOR der Diskussion vor Augen führen, was Sie alles an Ihrer besseren Hälfte lieben.

4) Bitte erziehen Sie nicht Ihre Ehefrau oder Ihren Ehemann. Sobald Sie damit anfangen, verlassen Sie ein Gespräch auf Augenhöhe. Wundern Sie sich nicht, wenn Ihr Gegenüber dadurch erst recht nicht das macht, was Sie gerne hätten.

5) Nehmen Sie nichts persönlich. Wenn Ihr Ehepartner ungewöhnlich agiert, dann sagt dies viel über ihn aus, aber nichts über Sie. Versuchen Sie heraus zu finden, warum er dies macht, anstatt sich schmollend zurück zu ziehen.

 

Weitere Tipps von Isabel García sowie Beispiele zur Kommunikation zwischen Mann und Frau sind auf dem beiliegenden Hörbuch zu finden. 

(Foto: Julia Grudda)

Teilen