Es ist schon einiges an Geld für Eure Kleidung, die Feier und den Fotografen eingeplant? Wenn Ihr Euer Budget ein bisschen schonen wollt und gern kreativ seid, könnt Ihr Eure Hochzeitskarten selber machen.

Zaubert ganz persönliche Einladungen

Von der Vorfreude auf den großen Tag beflügelt greift Ihr zu Pappe, Schere, Kleber und Stift. Bei der vierzigsten Einladung dämmert euch vielleicht, dass Ihr den Aufwand unterschätzt habt. Holt Euch bei einer großen Feier mit vielen Gästen also unbedingt Unterstützung, vielleicht von Euren Müttern, den Trauzeugen oder anderen weiblichen Gästen – Frauen haben an solchen Bastelarbeiten meist mehr Spaß. Für alle Kreativ-Muffel, die dennoch sparen wollen, gibt es jedoch auch Möglichkeiten, mit simplen Mitteln individuelle Hochzeitseinladungen zu erstellen.

Hochzeitskarten selber machen
© Joanna Kosinska on Unsplash

Nicht ganz einfach, aber toll: Hochzeitskarten selber machen

Scrapbooking

Der Scrapbooking-Trend ist vor einigen Jahren aus den USA nach Deutschland geschwappt. Die Amerikaner scrapbooken schon seit 30 Jahren, ist diese kreative Tätigkeit auch viel älter. Bereits Mark Twain und Königin Victoria waren leidenschaftliche Scrapbooker. In bester Schnipselbuch-Manier erstellen Bastlerinnen heute Scrapbücher zu allen möglichen Themen, in erster Linie zum Gestalten persönlicher Fotoalben. Natürlich lässts sich diese Technik auch wunderbar zur Gestaltung individueller Hochzeitseinladungen anwenden.

Beim Scrapbooking wird mit hochwertigem, farbigem Papier, Karton und dem Anlass entsprechenden dekorativen Elementen gearbeitet. Für Hochzeitskarten eignen sich Spitze, Perlen, Stanzformen mit romantischen Motiven, feine Metallformen und Seidenbänder. Auch Stempel und Fotos können eingesetzt werden. Das Ergebnis ist eine Art Kollage, die durch die Kombination der verschiedenen Materialen ein echter Hingucker ist.

Auf dem Youtube-Kanal von Eternal Stationary findet Ihr verschiedene Einladungen zu Hochzeitskarten im Scrapbook-Design

 

Kalender-Einladung

Für die Kalender-Einladung zu Eurer Hochzeit benötigt Ihr farbigen Karton, den Ihr in Eurer Wunschgröße kauft oder zurechtschneidet (geht am saubersten mit einer Schneidemaschine). Gute Formate sind die Postkartengröße, DIN Lang und A5 – bedenkt, dass Ihr die Einladungen nicht allzu kostenintensiv verschicken wollt. Ihr könnt Karton in einer Farbe kaufen oder die einzelnen Seiten unterschiedlich farbig gestalten.

Nach einem Deckblatt gestaltet Ihr die einzelnen Seiten wie es Euch beliebt, z.B. mit jeweils einem Foto von Euch. Markiert auf jedem Kalenderblatt einen besonderen Tag Eurer Beziehung: Wann habt Ihr Euch kennengelernt? Seit wann seid Ihr ein Paar. Wann war die Verlobung? Gebt in dieser Form schließlich Euer Hochzeitsdatum bekannt. Auf weiteren Kalenderblättern vermittelt Ihr Euren Gästen die nötigen Informationen zur Trauung und der Feier, d.h. das Wo und das Wann. Lasst sie auch wissen, welchen Dresscode und welche Art von Geschenken Ihr Euch wünscht. Ein Kalenderblatt könnte als Antwortkarte eine Abreißfunktion haben. Auf dem letzten Kalenderblatt stehen Eure Kontaktdaten. Befestigt die Karten, indem Ihr die oberen Enden locht und mit einem Band zusammenfädelt oder durch eine professionelle Spiralbindung (erledigen viele Büromaterial-Shops).

Eine Idee von der Kalender-Einladung bekommt Ihr auf YouTube.

Hochzeitskarten selber machen
© Joanna Kosinska on Unsplash

Schlicht und einfach

Wenn Ihr keine Fans kreativen Aufwandes seid oder es einfach simpler ohne Glitzer, Perlen und Spitze mögt, ist eine schlichte aber dennoch stilvolle Karte perfekt für Euch. Ihr braucht Karton in Postkartengröße und druckt auf Papier in etwas kleinerem Format einen schönen Spruch wie „Wir sagen JA“ oder „Verliebt, Verlobt, Verheiratet“ samt den dazu passenden Daten. Diesen Ausdruck klebt Ihr auf eine Seite des Kartons. Auf die Rückseite kommen sämtliche Informationen wie Uhrzeit, Ort, evtl. Dresscode, Geschenkewunsch usw. Um die Karte noch ein bisschen aufzupeppen, könnt Ihr Sticker, Stempel oder Washi Tape einsetzen. Schön ist es, wenn die Einladungskarten zum Stil oder Motto Eurer Hochzeit passen, z.B. in Euren Hochzeitsfarben gestaltet sind.