Teilen

Körperliche Begegnungen zwischen Mann und Frau waren früher erst mit der Eheschließung üblich – auch Küssen durften die Verliebten erst, nachdem sie den Bund
fürs Leben eingegangen waren. Im Alten Rom hat der Kuss die Verbindung sogar besiegelt. Heute ist der Kuss ein Zeichen der Liebe, allerdings kein traditioneller Teil der christlichen Trauzeremonie, d.h. der Geistliche muss den berühmten Satz „Ihr dürft euch jetzt küssen“ nicht aussprechen. Wenn Ihnen der Kuss vor dem Altar wichtig ist, sprechen Sie den Pastor im Traugespräch am besten darauf an. Sicher wird er nichts dagegen haben, Sie zum Küssen aufzufordern.

Lippenpflege Hochzeitskuss
© fotolia / olegparylyak

A Kiss is not just a Kiss

Nun ist ein Kuss aber nicht einfach ein Kuss – schon gar nicht der Kuss nach dem Jawort. Er sollte zurückhaltend und sanft, aber doch romantisch sein. Die Lippen bleiben hierbei üblicherweise geschlossen. Ein kussechter Lippenstift, der im Braut Make-up Sortiment nicht fehlen darf, verhindert ein Abfärben auf den Mund des Bräutigams. Weil weiche Lippen einfach besser küssen und sich schöner anfühlen, sollte im Voraus ausgiebige Pflege betrieben werden. Für den Bräutigam gilt das natürlich wie für die Braut – warum sollte nur einer in den Genuss kommen?

Mit gepflegten Lippen küsst es sich besser

Mit einem Peeling befreien Sie Ihre Lippen von abgestorbenen Hautschuppen. Auch die Durchblutung wird angeregt, wodurch die Lippen voller wirken. Der schützende Film, den speziell auf den Mund abgestimmte Peelings hinterlassen, bereitet auf die weitere Pflege vor. Gegen spröde Lippen helfen Pflegestifte. Achten Sie beim Kauf darauf, dass keine synthetischen Öle enthalten sind, welche die feine Lippenhaut nur mehr austrocknen. Optimal sind i.d.R. ökologische Produkte auf Basis von Bienenwachs und Jojobaöl. Einen tollen Pflegeeffekt erzielen Sie auch mit Lippencremes, die das Vitamin Dexpanthenol (Provitamin B5) enthalten. Für die Akutbehandlung empfiehlt es sich, eine dicke Schicht aufzutragen und über Nacht einwirken zu lassen.

Ihr Lippenstift sollte nicht nur kuss-echt sein, sondern auch zu Ihrem Teint und zum Weiß Ihrer Zähne passen. Bei heller Haut verwenden Sie am besten ein mit Blau vermischtes, also kühleres Rot, z.B. Kirsch- oder Himbeerrot. Zu oliv­farbener Haut passt ein wärmeres Rot, z.B. ein dunkles Orange. Falls Sie nicht ganz so weiße Zähne haben, könnten diese wärmeren Farbtöne sie aber noch dunkler wirken lassen. Verwenden Sie in diesem Fall besser Gloss, das weniger deckt.

Teilen