Die Farbe Rosa macht das Brautkleid zu einem Statement: Als Mix aus Weiß und Rot verbindet es symbolisch die Unschuld des einen mit der Kraft des anderen. Neben der von Weiß gewohnten Eleganz strahlt es Gelassenheit aus. Seit mehreren Jahren sind Rosa und Rosé Trendfarben auf Hochzeiten. Nicht nur bei Trauringen und der Dekoration wird die Farbe gern gewählt, sondern eben auch bei den Outfits. Anders als Weiß passt es zu jedem Hautton, also auch zu Bräuten mit der „vornehmen Blässe“, die in Weiß vielleicht in bisschen farblos wirken.

rosa Brautkleid
© Pronovias

Elegant, gelassen, trendy

Wegen seiner Popularität gibt es so gut wie alle Brautkleidstile in Rosa, angefangen beim gewagten Mermaid-Look über das lässige Empire-Kleid bis hin zur klassischen A-Linie und dem glamourösen Duchesse-Dress.

rosa Brautkleid
© Aire Barcelona
rosa Brautkleid
© Fara Sposa

Dazu passt

Bei der Wahl des Schmucks zum rosa Kleid sollte sich die Braut an ihrem Typ orientieren. Bei kühleren Typen wirkt Silber besser, bei wärmeren ist Gold empfehlenswert. Roséfarbener Schmuck eignet sich in jedem Fall besonders gut. Da die Farbe des Kleides schon recht viel Aufmerksamkeit verlangt, sind wenige, dezente Schmuckstücke angesagt. Sonst könnte der Look in Richtung Barbie abrutschen. Die Schuhe dürfen ebenfalls gern rosa sein. Weiß ist eine weitere Option. Bei Silberschmuck sind auch silberne Schuhe möglich.

rosa Brautkleid
© Gemy Maalouf